Neuheiten

Nähtipps zum Annähen eines Bündchens…

Der Frühling steht mal wieder vor der Tür und wie wäre es mit Aufpeppen von alten Pullis und Hoodies mit neuen coolen Bündchen.

  Egal ob an den Ärmeln oder am Saum, so leicht kannst auch Du deine alten Kleidungstücke neu aufwerten. Bündchenware ist schön elastisch und eignet sich deswegen wunderbar offene Stoffenden fein abzuschließen.

Was du dazu brauchst,…

 

sind Kleidungsstücke, Stoffschere, Maßband, Stecknadeln und Bündchenware. Zunächst messen wir den Umfang des Ärmels. Wichtig ist es immer 2 cm Nahtzugabe zu beachten. Damit die Bündchenware ordentlich verarbeitet ist werden zunächst beide Seiten rechts auf rechts aufeinander genäht. Danach entsteht ein dehnbarer Schlauch den ihr mit Stecknadeln am Kleidungstück feststeckt.

Bitte darauf achten das Bündchen von außen, also der „schicken“ Hauptseite, auf das Kleidungstück zu legen. Zum Schluss wird das Bündchen unter sanfter Dehnung genäht, damit es schön elastisch bleibt.

Und so könnte dein Pulli auch aussehen. Viel Erfolg, beim Nähen euer Paillettenshop.

 

Hier ein Beispiel mit der sportlichen gestreiften grauen Bündchenware…

oder mal eine andere Variation…                    

Das schwarze Strickbuendchen eignet sich hervorragend für dunkle Kleidungstuecke. Die Verarbeitung bleibt dabei dieselbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.