Neuheiten

Lama Mobile

Ganz gleich wohin wir schauen sieht man Lamas! Jawohl die süßen Tierchen erobern aktuell die Welt und sind der Trend 2018. Wir haben uns deshalb einem ganz zauberhaftem Thema gewidmet und stellen euch unser süßes Lama Mobile vor.

Wie du das ganze nachbauen kannst und was du dafür brauchst findest du hier:

Materialien für das Lama:

Stoff (ca.50cm)
Stoffschere
Stecknadeln
Nähnadel
Garn
Holzrahmen
Pappe für die Schablone
Strickgarn

In 3 Schritten zum Lama..

1. Zunächst schneidest du mit Hilfe der Schablone die Lamas zu. Danach links auf links feststecken und knapp kantig zusammen nähen. Ganz wichtig ist hierbei ein kleine Öffnung zu lassen, damit man das Lama später problemlos umdrehen kann.

2. Mit einem spitzen Gegenstand z.B. einem Stift drehst du die genähten Lamas auf die richtige Seite.

3. Damit die Lamas in Form kommen, werden sie mit Watte ausgefüllt und anschließend per Hand zugenäht. Und fertig ist die Basis für den kreativen Part.

 

 

Nun geht´s ans Verzieren der Lamas, dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Wir haben uns für Fellpompons, diverse Borten und Bänder entschieden. Wie z.B. Pomponborte, Spitze, Zackenlitze, Schlaufenborte mit Lurex.

Die Lamas werden nun nach Geschmack verziert. Wir haben uns für einen Untergrund aus zarter Spitze entschieden und darauf die Schlaufenborte mit Lurex, Pomponborte und eine Zackenlitze genäht.

 

Wenn die Lamas fertig sind, werden sie mit Hilfe eines festen Garns aufgefädelt und mit den Fellpompons verziert. Wichtig ist dabei beides festzunähen, damit nichts verrutscht.

 

 

Zum Schluss fixieren wir das ganze am runden Holzrahmen fest. Jetzt fehlt nur noch die Halterung, die ebenfalls aus festem Garn sein soll. Hierbei eignet sich Strickgarn am besten. Tadaaaa schon sind die Lamas daaa.

AUF DIE LAMAS FERTIG LOS :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.